Navigation überspringen

Gesamtschule feiert 30-jähriges Jubiläum

Gestern - Heute - Morgen, unter dieses Motto stellte die Gesamtschule ihre Feierlichkeiten anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens.

Zunächst sorgten Grußworte und Gratulationen (u.a. von Landrat Dr. Axel Lehmann und Ratsherr Rainer Friedrich), Interviews und musikalischen Beiträge der Schüler für einen gelungenen Einstieg in die Feierlichkeiten.

Obwohl das Wetter äußerst wechselhaft war, tat dies der Stimmung auf dem Gelände keinen Abbruch, im Gegenteil: Schüler, Lehrer und Besucher trotzten Wind und Wetter und ließen es sich nicht nehmen, ein buntes Vielerlei an Angeboten wie z.B. Kisten stapeln, Basteln oder Schminken wahrzunehmen und kulinarische Leckereien in Form von Plov, Kaffee und Kuchen oder Zuckerwatte, die bisweilen für großen Andrang sorgten, zu genießen.

Der Ehemaligentreff bot sowohl ehemaligen Lehrern als auch ehemaligen Schülern Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und die gemeinsame Vergangenheit Revue passieren zu lassen. Ebenso kamen gute und ermutigende Gespräche zwischen Eltern und Lehrern zustande, in der gegenseitige Wertschätzung und die tiefe Verbundenheit untereinander, zum Ausdruck kamen.

In der Abschlussveranstaltung fanden die Jubiläumsfeierlichkeiten ein würdiges Ende: Neben der Talkrunde, in der Schulgründer, Schüler und Elternvertreter der ersten Stunde Ihre Eindrücke, Erlebnisse und Anekdoten zum Besten gaben, wagten die Schüler der 10a einen äußerst humorvollen Ausblick in die Schule der Zukunft, bevor Trickkünstler Matthias Drechsel das Publikum mit Illusionskunst zum Staunen brachte und zugleich mit einer christlichen Botschaft zum Nachdenken anregte.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Schülern, Eltern, Mitarbeitern und Besuchern, die zu diesem wunderbaren und eindrücklichen Fest beigetragen haben.

Voller Dankbarkeit blicken wir auf die vergangenen 30 Jahre und ein rundum gelungenes Schulfest zurück, sind jedoch umso mehr unserem Herrn Jesus Christus zu Dank verpflichtet und stimmen gemeinsam ein: Jesus Christus ist ja immer derselbe – gestern, heute und in alle Ewigkeit.