Navigation überspringen

Weihnachten ohne Jesus ist wie ein Rahmen ohne Bild

Diese Tatsache schärfte uns die Klasse 4 in einer unserer Adventsandachten ein.

Es geht bei einem Bild nicht um den Rahmen, so schön er auch sein mag, sondern um das Bild selbst. Auf das Bild kommt es an. Es darf nicht fehlen. So verhält es sich auch mit Weihnachten. Der Akzent sollte bei diesem Fest nicht auf das ganze „Drumherum“ gesetzt werden, sondern auf Jesus Christus. Er ist der Retter dieser Welt, der als Kind auf diese Erde kam, um uns von unseren Sünden zu befreien. Diesen Aspekt untermauerte die Klasse 4 noch durch ein Lied, das sie mit mehreren Instrumenten begleiteten.

Auch die Klasse 3 setzte mit ihrem Anspiel „Der Traum der 3 Bäume“ und durch ein Lied den Schwerpunkt auf Jesus Christus, der als Kind auf diese Welt kam, sich als der mächtige Sohn Gottes auswies und der am Kreuz für die Sünden der Menschen starb.

Das gemeinsame Singen verfolgte ebenfalls das Ziel, Jesus als unseren Retter durch die vielen Lieder zu bekennen. Bereichert wurde unsere Andacht auch durch ein Geigenstück zweier Mädchen.

 „Weihnachten ohne Jesus ist wie ein Rahmen ohne Bild!“