Navigation überspringen

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen in der Gesamtschule

Am Montag, den 10. Dezember, fand im Mehrzweckraum der Gesamtschule ein schulinterner Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Von den 8 Finalisten darf der Sieger zum Stadtentscheid.

Es herrscht große Aufregung im Mehrweckraum, als es zur 3. Stunde klingelt. 8 Vorleser mit eweils 2 Freunden zur seelischen Unterstützung und die Jury sitzen gespannt auf Ihren Stühlen. Karin Schnur, Lehrerin der Gesamtschule, begrüßt die Teilnehmer und startet die Veranstaltung mit einem Gebet.

Der Reihe nach dürfen je 2 Teilnehmer aus der Klasse ihre vorbereiteten Texte vorlesen. Dafür hat jeder 3 Minuten Zeit. Woraus die Schüler vorlesen ist ihnen überlassen. Jeder hat eines seiner Lieblingsbücher dabei, stellt dieses kurz vor und liest dann begeistert daraus. Die Jury macht sich währenddessen Notizen und bewertet fleißig.

Nachdem alle 8 Teilnehmer ihren Text vorgelesen haben wird die Aufgabe schwieriger. Ein fremder Text muss vorgelesen werden - ohne sich darauf vorzubereiten. Auch dieser Herausforderung stellen sich die Teilnehmer mit Bravur. So war es am Ende eine knifflige Aufgabe für die Jury, aus den 8 Teilnehmern den Sieger zu finden.

Am Ende gewann Sophie Klassen ganz knapp. Neben einer Urkunde gab es einen 15€-Gutschein der Ev. Buchhandlung. Für die anderen Teilnehmer gab es Trostpreise und eine Menge Lob.

Lehrerin Maria Schäfer motivierte die Teilnehmer zum Abschluss dazu, das Lesen beizubehalten und sich bewusst dafür die Zeit zu nehmen. Die Schüler haben gezeigt: Lesen ist nicht das Aussprechen von toten Buchstaben. Durch das Vorlesen erwachten die Buchstaben zum Leben und die Zuhörer wurden mitgenommen auf ganz unterschiedliche Abenteuer.