Navigation überspringen

Unbekannte Bekannte treffen - mitten in Afrika

In den Osterferien machte sich Ditmar Teschke, einer unser Lehrer an der August-Hermann-Francke-Gesamtschule, auf den Weg nach Afrika, um in Uganda die „Vine International Christian Academy“ zu besuchen.

Seit acht Jahren unterstützt Ditmar Teschke Hilfsbedürftige in Ruanda und Uganda, kümmert sich um die Versorgung mit Lebensmitteln und mit Solartechnik, um die Aufbereitung von Trinkwasser oder organisiert Fortbildungen in verschiedenen Bereichen.

Bei seinem letzten Besuch im April konnte durch den Aufbau einer Umkehrosmoseanlage die Trinkwasserversorgung einer ganzen Schule sichergestellt werden. Außerdem wurden Forschungsprojekte mit der Makarare Universität gestartet, wie zum Beispiel die Entwicklung von holzkohlefreien Öfen, die noch immer von mehr als 90% der Haushalte zum Kochen genutzt werden und extrem teuer sind. Die Entwicklung von günstigen Alternativen ist das Ziel des Projektes.

Während dieser Reise stand aber ein anderes Projekt im Vordergrund: Es sollte ein Gas-Chromatograph, mit dem man Gemische in einzelne chemische Verbindungen auftrennen kann, von Deutschland nach Uganda, in das Bananen-Forschungsinstitut verschifft werden. Diesen in Uganda in Betrieb zu nehmen war die Aufgabe von Ditmar Teschke. Unterstützung erhielt er dabei von Frau Nena Füllgarbe vom Max-Rubner-Institut in Detmold.

Während der Begegnung mit der Leiterin des Instituts, Frau Dr. Florence Muranga, stellte sich heraus, dass Frau Muranga Detmold sehr gut kennt.

Während des Gesprächs stellte sich heraus, dass Frau Muranga nicht nur Deutschland und Detmold kennt, sondern auch ihre Promotion an eben dem Lebensmittelinstitut in Detmold geschrieben hatte. Zudem kam, dass Frau Muranga nicht nur Herrn Matthis den ehemaligen Konrektoren der AHF-Gesamtschule Detmold, sondern auch Familie Schnur, die auch Lehrer an den AHF-Schulen sind, kannte.

Eine Woche nach dem Treffen in Uganda war Frau Muranga Teil einer Konferenz in Detmold, wo es zu einem Wiedersehen kam.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie wunderbar Gott Dinge und Menschen führt!